Peters Weinpost vom 13. März 2021 - Was Ostern, Lord Voldemort und grüner Spargel gemeinsam haben?

Hallo liebe Freunde/innen des guten fränkischen, argentinischen und spanischen Weines!

 Was Ostern, Lord Voldemort und grüner Spargel gemeinsam haben?

 
Sie werden spontan sagen, natürlich nichts. Da haben Sie natürlich zunächst vollkommen recht, aber mindestens auf den dritten Blick gibt es doch eine große Klammer, die alle drei Begriffe verbindet:

 GENUSS!
 

Und wieder werden Sie voraussichtlich denken, was schreibt der Mensch da. Aber ich versuche, dieses kleine Rätsel zu lösen:

Fangen wir am besten mit dem Spargel an; als ich gestern im Supermarkt den ersten grünen Spargel im Gemüseregal liegen sah, schlugen zwei Seelen in meiner Brust:
„Kauf ihn“, flüsterte der Engel; „so lange hast Du darauf gewartet, dass es wieder Spargel gibt. Die Zeiten sind eh lausig, greif zu“. Und das kleine Teufelchen entgegnete; „nein, der ist nicht aus Deutschland, der kommt von weit her und dieser Transport ist nicht gut für die Umwelt. Warte lieber noch ein paar Wochen“. Sie ahnen es bereits, wie es ausging; ich habe ihn natürlich gekauft, kurz blanchiert und perfekt mit einem feinen, fruchtigen, fränkischen Silvaner von der Mainschleife oder ein leicht gekühlter Frühburgunder im Bocksbeutel. Weil ich gerne säurearme Weissweine trinke, gab es noch ein Schmankerl am darauf folgenden Tag: über Nacht in Essig und Öl eingelegter Spargel und dazu unseren weissen Tempranillo Nivarius aus der spanischen Rioja; eine der jüngsten Weisswein-Rebsorten der Welt!

Und nun zu Ostern:
Angeblich haben sich dieses Jahr an Sylvester so wenig Menschen wie nie Vorsätze für das neue Jahr vorgenommen. Höchst verständlich, wenn man nicht weiß, was heuer geht und was nicht. Mehr Sport treiben (wenn die Vereine, Fitness-Studios und Skipisten geschlossen sind), mehr Reisen (wenn fast keine Flüge mehr gehen und strikte Quarantäne-Regeln gelten) oder mehr Leute treffen (wenn Kontaktregeln fast bei Null sind); alles schwierig. Ich hab mir vorgenommen, mehr zu essen und mehr zu trinken und mehr mich in der Natur zu bewegen. Und sogar alles geschafft, ohne ein Gramm zuzunehmen ;-)
Zurück zu Ostern; bekanntlich Fest der Auferstehung Jesus und Ende der Fastenzeit. Wer wirklich dieses Jahr die Fastenzeit mental durchgehalten hat; grossen Respekt! Dann soll man sich auch belohnen, mit einem österlichen Mahl. Und was bietet sich da besser an, als ein Lamm zu grillen mit Rosmarinkartoffeln und unserem argentinischen Grillgewürz. Und für alle Vegetarier grillt man dann halt Auberginen oder Zucchini; auch lecker. Und als Wein natürlich den Shiraz oder Syrah dazu. Eine kernige und sehr alte Rebsorte, die angeblich vor einigen tausend Jahren am Euphrat und Tigris entstanden ist. Also ganz in der Nähe zu den biblischen Erzählungen und vielleicht trank ja Jesus mit seinen Jüngern beim Abendmahl Syrah… Also wenn das kein Grund ist, sich ebenfalls ein guten Tropfen zu genehmigen! Ich hätte zwei interessante Varianten dazu; den Caligiore Bio-Syrah aus 90 Jahre alten Rebstöcken mit Gletscherwasser bewässert oder wer gerne etwas mehr Barrique hat, den in der Nacht gelesen Domiciano Syrah oder Syrah Reserva.

So, und nun zum schwersten Teil des Genuss-Rätsels:
Was hat Lord Voldemort oder besser der Mega-Schurke aus Harry Potter, dessen Name nicht genannt werden darf, damit zu tun? Diese Kolumne hat den Versuch unternommen, das C-Wort, das uns jeden Tag gefühlt Millionen Mal die Laune verdirbt, einfach zu vermeiden. Und daran zu denken, dass uns Lebenszeit geschenkt wurde, die wir entweder nörgelnd, diskutierend und frustriert angehen können, oder einfach den GENUSS des Lebens in den Vordergrund zu stellen. Und ob es sich um ein leckeres Spargel-Esssen, einen feinen Wein  oder auch ein langes Telefonat mit einem alten Freund, den man momentan nicht treffen kann, handelt, es geht letztlich darum, auch in schwierigen Zeiten das Leben zu geniessen.

Soeben ist in Argentinien ein neuer Weincontainer auf die Reise gegangen und Sie haben die Möglichkeit, sich die neuen Jahrgänge mit Sonderpreisen in einer gemischten 18er Kiste zu reservieren; alle unsere Topseller wie unsere Nr.1 Domiciano Malbec 2018, der sagenhafte Domiciano Schampus, der kräftige Domiciano Malbec Reserva 2016, der Absoluto Malbec 2019 aus Salta und als Sensation erstmalig der Laborum Malbec Reserva Magnum 2014. Auch unsere Top-Weine El Porvenir Icono 2015 und Ricardo Santos Malbec 2018 sind dann wieder lieferbar. Einfach Mail an info@argentinienweine.de!

In diesem Sinne, machen Sie es gut und ich wünsche Ihnen eine gute Oster-Zeit!                      

Herzliche Grüße!

Saludos cordiales!        

Silvaner-Spargel                

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.