raritaeten3

Raritäten

Ab sofort bieten wir hier aus unserem Raritätenkeller gereifte Top-Weine an. Bestellbar, auch als Einzelflaschen, immer nur in Verbindung mit einer Bestellung von Weinen aus dem Internetsortiment.
Oder ein kompletter 6er Karton Raritäten; dies funktioniert auch. Bei allen Raritäten kann es zu Korkfehlern (kein Umtausch möglich) und nicht mehr perfekten Etiketten kommen. Alle angebotenen Weine wurden zuvor verkostet; sind also grundsätzlich in Ordnung. Da nur noch eine geringe Zahl an Raritäten-Flaschen vorhanden sind, werden Bestellungen streng nach Bestelleingang versendet.  

Bestellungen können nur telefonisch (08031 354755) oder per Mail an info@argentinienweine.de  aufgegeben werden.

 

Santos Malbec 2010

 

Wenn ein Wein schon von einem Santos (Heilige) kreiiert wurde, liegt es nahe, den Genuß dieses 12 jährigen Rebensaftes auch gebührend zu zelebrieren. Und unser Pfarrer wird es mir verzeihen, dass wir dies an der Zeremonie des Gottesdienstes anlehnen; uns praktisch davon inspirieren lassen. Schliesslich ist der Wein ja auch ein wichtiger Bestandteil der heiligen Messe und besonders bei ihm, der den Weisswein korrekt auf 8 Grad einkühlt;)

 

Einzug:

In den kühlen Gewölben (ca. 12-14 Grad) unseres verwinkelten Weinkellers suchen und finden wir den Santos Malbec 2010; eine leichte Staubschicht bedeckt das reduziert-stilistisch in grau/weiß gehaltene Etikett. Entsprechend und adäquat grau gekleidet, ziehen wir mit grosser Vorfreude und Demut in Richtung Versammlungsstätte. Und erkennen wir sogar ein stilisiertes Kreuz? Bevor die Phantasie mit uns durchgeht, öffnen wir die Flasche: Perfekter, echter Kork mit leichtem Weinstein. 

 

Kyrie:

Es geht um Begnadigung und Rettung; die ersten Aromen strömen aus dem Santos und Lakritze, Bitterschokolade, schwarze Beeren und Holunder machen sich elegant breit. Wie weit uns dieser edle Tropfen mit diesem Potpurri an Sinneseindrücken in edle Stimmung versetzen wird und wir Milde walten lassen werden, gar eigene Rettung erfahren, wird der Fortgang der Verkostung zeigen.

 

Gloria:

Schuldbekenntnis, Versöhnung und Lobpreis sind uns natürlich sehr vertraute Abläufe; lag der Wein zu lange im Keller oder war es kühl genug, nagt es in unseren Gedanken, die wir gottseidank schnell zur Seite wischen und die nunmehr entweichenden intensiven Düfte nach Dörrpflaumen in den höchsten Tönen loben! Und genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt für ein kleines Halleluja, bevor es flux zum nächsten, zeremoniellen Höhepunkt geht:

 

Evangelium und Predigt:

Sollen wir uns nochmals in der Weinbibel vergewissern, wie das Jahr 2010 war? Wie Ricardo Santos seinen Wein an- und ausgebaut hat? Wie seine Söhne jetzt den Weinberg bestellen? Da wir dies alles wissen und es eher eine Gardinenpredigt von meinem Trink-Bruder gäbe ob der vielen Worte, entfleuchen jetzt dezente Kräuternoten, die gen Himmel ziehen.

 

Credo:

Das Glaubensbekenntnis eines Weintrinkers bzw. einer Weintrinkerin ist einfach: schmecken muss der Wein und bekömmlich sein; Sinneseindrücke bescheren und Essen verzaubern. 

 

Fürbitten:

Geht jetzt ganz schnell, und wir bitten einfach nur, endlich den Rebensaft versuchen zu dürfen, nachdem der Wein sich fast minütlich verändert, entwickelt und verzückt!       

 

Gabenbereitung und Verkostung:

Die Gläser sind schon lange vorbereitet; wir entscheiden uns für groß-kelchige Top-Gläser und damit können wir bestens die Geruchseindrücke mit denen des Geschmackes vergleichen; und wahrlich ich sage Euch: der Geschmack der ersten halben Stunde (solange dauert`s auch bei unserem Pfarrer bis zur Gabenbereitung, da er gerne, gut und wunderbar predigt) läuft parallel zum Geruch mit: nach der Kräuterreise geht’s in Richtung Sauerkirsche und Estragon und die am Anfang vorhandene Süße ist plötzlich weg! 

 

Hochgebet:

Wir preisen diese doch überraschende Wandlung, auch wenn es nicht von Wasser zu Wein und umgedreht funktioniert hat. Aber sind berührt von dieser großen, sensorischen Vielfalt.  

 

Kommunion:

Logisch, dass wir nicht alleine trinken, sondern in Gesellschaft und stellen fest, dass der Malbec jetzt wieder griffiger wird, nochmals eine jugendliche Frische aufbaut!

 

Schlussgebet und Segen:

Es war nur noch ein letztes Aufbäumen und dann ist nur noch Harmonie, Ruhe und weiche Balance zu spüren. Wir fragen uns, wohin sind all die Dörrpflaumen, Schokoladen und schwarze Beeren geflogen? Wo der Wein sich befindet, wissen wir noch;) Wir denken an die Arbeiter in Gottes Weinberg und segnen die Früchte ihres Schaffens und alle, die sich daran erfreuen. Dankbar, glückselig und mit einem zufriedenen Gefühl gehen wir hinaus und verkünden die frohe Botschaft, dass der Santos Malbec jetzt am Höhepunkt seiner Entwicklung ist; aber bald getrunken werden sollte und auf`s Dekantieren würde ich verzichten. 12-14 Grad sollte er haben und sich dann langsam auf 16-18 Grad erwärmen; darüber wird´s zu marmeladig.

In friedlicher Stimmung beenden wir diese Zusammenkunft und freuen uns schon auf die nächste Weinrarität.  

IMG_20220506_120604

 

 

Raritäten Ab sofort bieten wir hier aus unserem Raritätenkeller gereifte Top-Weine an. Bestellbar, auch als Einzelflaschen, immer nur in Verbindung mit einer Bestellung von... mehr erfahren »
Fenster schließen

raritaeten3

Raritäten

Ab sofort bieten wir hier aus unserem Raritätenkeller gereifte Top-Weine an. Bestellbar, auch als Einzelflaschen, immer nur in Verbindung mit einer Bestellung von Weinen aus dem Internetsortiment.
Oder ein kompletter 6er Karton Raritäten; dies funktioniert auch. Bei allen Raritäten kann es zu Korkfehlern (kein Umtausch möglich) und nicht mehr perfekten Etiketten kommen. Alle angebotenen Weine wurden zuvor verkostet; sind also grundsätzlich in Ordnung. Da nur noch eine geringe Zahl an Raritäten-Flaschen vorhanden sind, werden Bestellungen streng nach Bestelleingang versendet.  

Bestellungen können nur telefonisch (08031 354755) oder per Mail an info@argentinienweine.de  aufgegeben werden.

 

Santos Malbec 2010

 

Wenn ein Wein schon von einem Santos (Heilige) kreiiert wurde, liegt es nahe, den Genuß dieses 12 jährigen Rebensaftes auch gebührend zu zelebrieren. Und unser Pfarrer wird es mir verzeihen, dass wir dies an der Zeremonie des Gottesdienstes anlehnen; uns praktisch davon inspirieren lassen. Schliesslich ist der Wein ja auch ein wichtiger Bestandteil der heiligen Messe und besonders bei ihm, der den Weisswein korrekt auf 8 Grad einkühlt;)

 

Einzug:

In den kühlen Gewölben (ca. 12-14 Grad) unseres verwinkelten Weinkellers suchen und finden wir den Santos Malbec 2010; eine leichte Staubschicht bedeckt das reduziert-stilistisch in grau/weiß gehaltene Etikett. Entsprechend und adäquat grau gekleidet, ziehen wir mit grosser Vorfreude und Demut in Richtung Versammlungsstätte. Und erkennen wir sogar ein stilisiertes Kreuz? Bevor die Phantasie mit uns durchgeht, öffnen wir die Flasche: Perfekter, echter Kork mit leichtem Weinstein. 

 

Kyrie:

Es geht um Begnadigung und Rettung; die ersten Aromen strömen aus dem Santos und Lakritze, Bitterschokolade, schwarze Beeren und Holunder machen sich elegant breit. Wie weit uns dieser edle Tropfen mit diesem Potpurri an Sinneseindrücken in edle Stimmung versetzen wird und wir Milde walten lassen werden, gar eigene Rettung erfahren, wird der Fortgang der Verkostung zeigen.

 

Gloria:

Schuldbekenntnis, Versöhnung und Lobpreis sind uns natürlich sehr vertraute Abläufe; lag der Wein zu lange im Keller oder war es kühl genug, nagt es in unseren Gedanken, die wir gottseidank schnell zur Seite wischen und die nunmehr entweichenden intensiven Düfte nach Dörrpflaumen in den höchsten Tönen loben! Und genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt für ein kleines Halleluja, bevor es flux zum nächsten, zeremoniellen Höhepunkt geht:

 

Evangelium und Predigt:

Sollen wir uns nochmals in der Weinbibel vergewissern, wie das Jahr 2010 war? Wie Ricardo Santos seinen Wein an- und ausgebaut hat? Wie seine Söhne jetzt den Weinberg bestellen? Da wir dies alles wissen und es eher eine Gardinenpredigt von meinem Trink-Bruder gäbe ob der vielen Worte, entfleuchen jetzt dezente Kräuternoten, die gen Himmel ziehen.

 

Credo:

Das Glaubensbekenntnis eines Weintrinkers bzw. einer Weintrinkerin ist einfach: schmecken muss der Wein und bekömmlich sein; Sinneseindrücke bescheren und Essen verzaubern. 

 

Fürbitten:

Geht jetzt ganz schnell, und wir bitten einfach nur, endlich den Rebensaft versuchen zu dürfen, nachdem der Wein sich fast minütlich verändert, entwickelt und verzückt!       

 

Gabenbereitung und Verkostung:

Die Gläser sind schon lange vorbereitet; wir entscheiden uns für groß-kelchige Top-Gläser und damit können wir bestens die Geruchseindrücke mit denen des Geschmackes vergleichen; und wahrlich ich sage Euch: der Geschmack der ersten halben Stunde (solange dauert`s auch bei unserem Pfarrer bis zur Gabenbereitung, da er gerne, gut und wunderbar predigt) läuft parallel zum Geruch mit: nach der Kräuterreise geht’s in Richtung Sauerkirsche und Estragon und die am Anfang vorhandene Süße ist plötzlich weg! 

 

Hochgebet:

Wir preisen diese doch überraschende Wandlung, auch wenn es nicht von Wasser zu Wein und umgedreht funktioniert hat. Aber sind berührt von dieser großen, sensorischen Vielfalt.  

 

Kommunion:

Logisch, dass wir nicht alleine trinken, sondern in Gesellschaft und stellen fest, dass der Malbec jetzt wieder griffiger wird, nochmals eine jugendliche Frische aufbaut!

 

Schlussgebet und Segen:

Es war nur noch ein letztes Aufbäumen und dann ist nur noch Harmonie, Ruhe und weiche Balance zu spüren. Wir fragen uns, wohin sind all die Dörrpflaumen, Schokoladen und schwarze Beeren geflogen? Wo der Wein sich befindet, wissen wir noch;) Wir denken an die Arbeiter in Gottes Weinberg und segnen die Früchte ihres Schaffens und alle, die sich daran erfreuen. Dankbar, glückselig und mit einem zufriedenen Gefühl gehen wir hinaus und verkünden die frohe Botschaft, dass der Santos Malbec jetzt am Höhepunkt seiner Entwicklung ist; aber bald getrunken werden sollte und auf`s Dekantieren würde ich verzichten. 12-14 Grad sollte er haben und sich dann langsam auf 16-18 Grad erwärmen; darüber wird´s zu marmeladig.

In friedlicher Stimmung beenden wir diese Zusammenkunft und freuen uns schon auf die nächste Weinrarität.  

IMG_20220506_120604

 

 

Filter schließen
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
Ricardo Santos Gran Malbec 2015 Ricardo Santos Gran Malbec 2015
Inhalt 0.75 Liter (53,32 € * / 1 Liter)
39,99 € *
Ricardo Santos Malbec 2019 Ricardo Santos Malbec 2019
Inhalt 0.75 Liter (25,32 € * / 1 Liter)
18,99 € *
Zuletzt angesehen