Peter's Weinpost


25.09.2020
Hallo liebe Freunde/innen des guten argentinischen und spanischen Weines,


Es wird langsam Herbst und da Reisen nach Argentinien immer noch schwierig sind, setzen wir unsere virtuelle Weinreise fort. Nachdem wir bereits in Salta  und San Juan  waren, sind wir beim letzten Mal in Mendoza endlich angekommen.
Die Weinregion Mendoza umfasst mehrere Teilregionen, die sich zT deutlich vom Boden oder Terroir und den klimatischen Verhältnissen unterscheiden:
Die nunmehr 2000 Winzer bauen seit vielen Jahrhunderten Wein in dieser spektakulären Landschaft zu Füßen der majestätischen Anden an. Bereits im 16. Jahrhundert brachten katholische Mönche aus Spanien Rebstöcke mit, um den wichtigen Messwein anzubauen. Ende des 19. Jahrhunderts waren es ca. 3000 Hektar und den Höhepunkt erreicht der Weinanbau mit ca. 250 000 Hektar vor 40 Jahren. Dies waren fast ausschliesslich Massen-Weine, die für den nationalen Markt bestimmt waren. Aus dieser Zeit stammt auch die goldene Regel, pro Gast einen Liter Wein zu rechnen, wenn man zu einem Asado einlädt. Um international konkurrenzfähig zu werden, fingen insbesondere kleine Familien-Bodegas ab 1990 an, neben Malbec auch Cabernet Sauvignon und Syrah anzupflanzen. Dies war auch der Grund, warum wir 2003 begannen, erstmals diese feinen und unbekannten Weine nach Deutschland zu importieren. Insbesondere der Malbec, der ursprünglich aus dem Bordeaux stammte, reift an der Anden-Ostseite sehr gut.
 
Starten wir in Maipu, das neben der Hauptregion Lujan de Cuyo, dem bergigen Valle de Uco und dem ganz im Süden liegenden San Rafael die 4 Teilregionen des Anbaugebietes Mendoza bildet. Wir befinden uns in der niedrigsten und sandigsten Ecke Mendoza`s, die an die wüstenähnliche Lagune grenzt; sehr heiß, nur 600-1000 m Meereshöhe und extrem wenig Niederschlag lassen die Weine sehr schnell reifen und damit ist der Alkoholgehalt mit 12-13,5% vergleichsweise niedrig. Das Weingut Carelli baut seit vielen Jahrzehnten dort absolute Spitzenweine an. Der Carla Chiaro Malbec Reserva bekam die begehrte Mundus Vini Gold Auszeichnung und besticht durch seine weichen, eleganten Tannine. Sein großer Bruder ist der Carelli Malbec Mithos, der auf der wichtigsten deutschen Weinmesse, der Prowein in Düsseldorf, als bester Rotwein in der großen Blindverkostung ausgezeichnet wurde! Im Geschmack dominieren saftige Kirschen, Waldbeeren, zart würzige Anklänge, röstige Noten und eine superbe Tanninstruktur. Daher ist er noch mindestens 5-10 Jahre lagerbar; aber bereits jetzt ein Hochgenuß!

Saludos cordiales!                         

Carelli-Impr

sorgfälltige Überwachung des Reifeprozesses  - Parkanlage in Mendoza  -  Barrique-Lager von Carelli

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

11.09.2020
Hallo liebe Freundinnen und Freunde des guten argentinischen und spanischen Weines,

Nach unserer Sommerpause sind wir wieder am Start und hoffen, dass Sie sich auch auf den beginnenden (Wein-) Herbst freuen!
In Rosenheim findet gerade das Street Art Festival statt und 5 namhafte Künstler (Hera, Corbinian Nicolai, Quintessenz, Duo Sourati, Julian Strohmeier und Mr. Woodland) verewigen sich mit ihren Werken an diversen Fassaden in der Inn-Innenstadt. Da durfte das historische Esbaum-Viertel  natürlich nicht fehlen und so wurde eine bis dato kahle und graue Rückwand Am Esbaum auserkoren, um ein spektakuläres Wandbild zu zieren! Unser Künstler Mr. Woodland aus Erding wählte einen Austronauten aus, der es bisher noch nicht in den Weltraum schaffte. Die Message, dass jeder an seine Träume glauben und niemals verzagen sollte, ist gerade in diesen komplizierten Zeiten ein echt gutes Mantra. Und als kleines Geschenk bekam er von uns jeweils eine Flasche Cairats (da das kreativste Etikett!) und einen Sauvignon Blanc von Mania (der Schmetterling passt doch perfekt zu einem Austronauten, oder?). Abgesehen von den kunstvoll verzierten Etiketten, ist für unsere kleinen Weingüter jeder Wein ein kleines Kunstwerk. Am schönsten hat dies Caligiore  mit seiner Philosophie ausgedrückt, die auf jedem seiner Etiketten steht:
"Der Künstler strebt nach seiner eigenen Freiheit und er erlangt sie, wenn sein Kunstwerk wahrhaftig die Seele derer berührt, die bislang noch nicht diese kostbare Erleichterung gefunden haben. Das ist das Kunstwerk, das den bewegt, der es in Händen hält."

Und beim nächsten Besuch in unserem Weinhaus werden Sie staunen, wenn Sie in die Esbaum-Gasse einbiegen, welche Kraft und Imposanz das Bild ausstrahlt!  

Und genauso haben wir uns gefreut, dass die ersten Messen in München und Hamburg gerade geplant werden.
Und zuletzt schon der Hinweis auf die Lange Nacht in Rosenheim am 20. November 2020.
 
Sie sehen, es bewegt sich gottseidank wieder etwas!  
 
Viva el arte y el vino!

NL-Astronaut

Künstlerweine und StreetArt
_________________________________________________________________________________________________

31.07.2020
Weinreise Argentinine Teil III - Mendoza

Und damit wären wir schon in der Haupt-Weinmetropole nicht nur von Argentinien, sondern von ganz Südamerika gelandet:
Mendoza!
1561 von Pedro de Castillo (also der „Peter vom Schloß“ oder wie bei mir: vom Esbaum;) gegründet, war es lange Zeit nur ein argentinischer Vorposten bei den Anden-Überquerungen. Denn von Mendoza kann man mit dem Auto über Potrerillos am schnellstens und einfachsten nach Chile fahren. Jetzt gibt es einen Tunnel auf 3800 m der neben der Statue Christo Redendor in den Berg geschlagen wurde. Und kurz vorher, bei etwas Wetterglück, sieht man sogar den höchsten Berg Amerikas, den 6920m hohen Acongacua. Und genau von diesem Gletschermassiv haben Engländer im 19. Jahrhundert kleine Bewässerungskanäle bis in die Stadt gelegt. Daher ist die Weinstadt-Mendoza, obwohl sie von Wüsten umgeben ist, eine sehr grüne Stadt. Vielleicht sogar die grünste von allen, da auch im Stadtgebiet hunderte dieser kleinen Kanäle die großen alten Bäume und die grandiosen Parkanlagen bewässern. „Bewässern“ und „Baum“ ist auch ein gutes Stichwort, um den ersten Wein ins Spiel zu bringen:
Unter unserer Eigenmarke „Calden“ füllen wir seit 2003 gute Tischweine zu einem noch besseren Preis ab: der Calden Malbec ist inzwischen ein Klassiker und war schon auf vielen, großen Feiern der perfekte Rotwein zum Fleisch oder würzigen Nudel- und Reisgerichten. Nicht zu kräftig, aber doch mit einer schönen Struktur kann er jung getrunken werden oder man läßt ihn noch ein paar Jährchen liegen. „Calden“ ist übrigens der Nationalbaum in Argentinien und steht oft in der Pampa-Region.
 
Unser Weisswein Topseller ist der Calden Viognier aus San Juan und diesen sagenhaften Weisswein muß man einfach probieren: Ausgewogene Säure, ein Potpurri von Geschmacksnoten nach Ananas, Pfirsich, Mango und Zitrusfrüchten machen diesen Wein zu einem unserer Topseller. Er schaffte es sogar auf die edel gedeckten Tische in der argentinischen Botschaft in Berlin anlässlich des Galadinners, das der argentinische Präsident Macri für die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel gab.
Und der letzte Calden-Wein im Bunde ist der Calden Seleccion; der im spanischen Montsant von der Cooperativa de Falset produziert wird; ein kräftiger Tischwein mit vielen Fruchtnoten.

 

mendoza2

 


17.07.2020
Weinreise Argentinine Teil II - San Juan

casa-montes


19.06.2020
Weinregion Franken

franken 


29.05.2020
Weinreise Argentinien Teil I - Salta

El-Porvenir


18.05.2020
Frühlingsweine

20200529_102510

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

11.05.2020
Weinreise durch Spanien

Spanien


 

04.05.2020
gutes Essen - guter Wein!

essen-wein

 

Zuletzt angesehen